Auswirkungen der COVID-19 Krise auf die FX-Sicherungskosten passiver Währungs-Overlays

07.04.2020
  • Die COVID-19 Krise hat Zentralbanken zur Senkung der Leitzinsen veranlasst
  • Dies hat Auswirkungen auf die Zins-Spreads und die Cross-Currency Basis Spreads
  • Gesunkene Währungssicherungskosten über alle Laufzeiten
  • Empfehlung: Überprüfung des Sicherungsmixes

Entwicklung der 3-Monats-Zins-Spreads

  • Aufgrund der COVID-19 Krise haben unter anderem die Zentralbanken der USA, Kanadas, Großbritanniens sowie Australiens ihre Leitzinsen mehrfach und teils deutlich gesenkt
  • Sowohl die EZB als auch die Bank of Japan haben umfangreiche QE-Maßnahmen gestartet, den Leitzins jedoch aufgrund der bereits niedrigen Zinsniveaus nicht weiter gesenkt
  • Resultat: teilweise signifikante Verengung der Geldmarkt-Zins-Spreads zwischen Euro und anderen G7 Währungen

EUR/USD

Quelle: 7orca Asset Management AG. (01.01.2013 – 07.04.2020)

EUR/GBP

Quelle: 7orca Asset Management AG. (01.01.2013 – 07.04.2020

EUR/CAD

Quelle: 7orca Asset Management AG. 01.01.2013 – 07.04.2020

EUR/AUD

Quelle: 7orca Asset Management AG. 01.01.2013 – 07.04.2020

Bewegungen der Zins-Spreads, Cross-Currency Basis Spreads und der impliziten Sicherungskosten (3-Monats-Basis)

  • Der Liquiditäts-Engpass im Währungsmarkt konnte durch Swap-Linien zwischen den großen G7-Zentralbanken deutlich reduziert werden
  • In der Folge haben sich die Cross-Currency Basis Spreads größtenteils deutlich entspannt und sind von den historisch gesehen sehr niedrigen und damit für Europäische Investoren teuren Niveaus zurückgekommen
  • In einigen Währungen, wie beispielsweise EUR/USD, EUR/GBP sowie EUR/CAD notieren diese Basis Spreads aktuell sogar in positivem Territorium

EUR/USD

Quelle: 7orca Asset Management AG. (01.01.2013 – 07.04.2020)

EUR/GBP

Quelle: 7orca Asset Management AG. (01.01.2013 – 07.04.2020)

EUR/CAD

Quelle: 7orca Asset Management AG. (01.01.2013 – 07.04.2020)

EUR/AUD

Quelle: 7orca Asset Management AG. (01.01.2013 – 07.04.2020)

Entwicklung der FX-Sicherungskosten nach Laufzeiten im Vorjahresvergleich

  • Neben der Reduktion des Zins-Spreads führen positive Basis Spreads insbesondere in EUR/USD, EUR/GBP sowie EUR/CAD zu einer zusätzlichen Verbilligung der aktuellen FX-Sicherungskosten für Europäische Investoren
  • Die geringeren Sicherungskosten zeigen sich in allen Laufzeitenbändern

EUR/USD

Quelle: 7orca Asset Management AG. (01.01.2013 – 07.04.2020)

EUR/GBP

Quelle: 7orca Asset Management AG. (01.01.2013 – 07.04.2020)

EUR/CAD

Quelle: 7orca Asset Management AG. (01.01.2013 – 07.04.2020)

EUR/AUD

Quelle: 7orca Asset Management AG. (01.01.2013 – 07.04.2020)

EUR/AUD

Quelle: 7orca Asset Management AG. (01.01.2013 – 07.04.2020)

Handlungsempfehlungen

Reallokation des Sicherungsmixes

Investoren, die im Rahmen ihrer Währungssicherung auf eine Minimierung der Sicherungskosten fokussieren, sollten ihre aktuelle Sicherungsallokation überprüfen. So haben sich die Sicherungserträge beispielsweise aus einer EUR/CHF-Sicherung verringert, die Sicherungskosten anderer Währungspaare, wie zuvor dargestellt, jedoch deutlich verbilligt.


Optimierung der Sicherungslaufzeit

Die aktuelle Entwicklung hat direkte Auswirkungen auf die optimale Laufzeitenwahl der Sicherungsinstrumente. Ein europäischer Investor konnte bei der Absicherung seines USD-Risikos im kurzen Laufzeitenbereich (2 Wochen) ex post eine deutliche Ersparnis bei den Sicherungskosten erzielen (vs. einer 3-monatigen rollierenden Sicherung).

Je dynamischer und volatiler die vorherrschende Währungsmarktsituation ist, desto größer sind die Bedeutung der optimalen Laufzeitenbestimmung und ihr Performance-Beitrag. Es ist davon auszugehen, dass dieses Umfeld auch für heute eingegangene Positionierungen ein Performance-Potential birgt. Eine fundierte Entscheidungsfindung zur Laufzeitenfestlegung ist jedoch in einer Vielzahl von Einflussfaktoren begründet. Darum übernimmt 7orca für seine Kunden die Steuerung und Bestimmung der optimalen Sicherungslaufzeiten mittels des 7orca Laufzeiten-Managements.


So generierten wir in den Jahren 2018 und 2019 einen Performance-Beitrag in der EUR/USD-Absicherung von durchschnittlich über 50 bps p.a. Seit Jahresbeginn 2020 wurde hier mit dem Tenor Management ein attraktiver Wertentwicklungsbeitrag von 8 bps erwirtschaftet.


Evaluation der eingesetzen FX-Broker

Insbesondere im aktuellen Marktumfeld nimmt die Güte der FX-Broker einen wichtigen Stellenwert ein. Neben der laufenden Überprüfung der Kreditwürdigkeit der Kontrahenten ist auch die kontinuierliche Überprüfung der Ausführungsqualität erforderlich. Hier geht es im Speziellen um die Transaktionskosten, welche bei Abschluss der Sicherungsgeschäfte entstehen. Zudem muss geprüft werden, ob die optimale Laufzeit der Sicherungsgeschäfte darstellbar ist. Die vorherrschende Marktsituation veranlasste einen namhaften Kontrahenten, trotz Besicherung, keine Sicherungsgeschäfte mit Laufzeiten von mehr als 2 Wochen abzuschließen. Beispiele wie dieses zeigen, dass neben der Auswahl der Broker auch eine kontinuierliche Kommunikation mit ihnen entscheidend ist.

7orca steht Ihnen zu allen Fragen zu der optimalen Sicherung Ihrer Fremdwährungsbestände, insbesondere in herausfordernden Zeiten, beratend zur Seite.

Rechtliche Hinweise

Die in diesem Dokument vorgestellte Strategie zur Absicherung von Währungsrisiken (Currency Overlay Management) richtet sich ausschließlich an professionelle Kunden i. S. d. WpHG und kann auch nur für solche Kunden (typischerweise in einer Fondsstruktur) umgesetzt werden. Sämtliche Annahmen, Voraussagen und Angaben basieren auf der standardisierten Ausgestaltung der aktiven Currency Overlay Management-Strategie, die zu marktüblichen Durchschnittskosten ausgeführt wurde. Nähere Informationen zu diesem Standard-Investment-Prozess können Sie dem Generic RfP entnehmen, der jederzeit auf Rückfrage bei der 7orca  Asset Management AG erhältlich ist. Aufgrund der unterschiedlichen Investorenbedürfnisse und -situation sowie der daraus resultierenden, spezifischen Preisgestaltung bleiben weitere, individuelle Kosten für  Verwaltung und Verwahrung unberücksichtigt. Doch erstellt 7orca Asset Management AG Ihnen gerne ein spezifisches Angebot, welches Ihre individuellen Anforderungen und Gegebenheiten reflektiert. Die Anlagestrategie einer aktiven Währungssicherung hat einen trendfolgenden Charakter. Unter denselben Marktbedingungen sollte sie daher zu denselben Ergebnissen führen. Da sich die Marktbedingungen regelmäßig aber nicht in identischer Form wiederholen, können die in diesem Dokument aufgeführten Sicherungsquoten und Performancekennzahlen zwar die Charakteristik unserer Strategie verdeutlichen. Sie beziehen sich aber auf die vergangenen Preisentwicklungen von Währungspaaren und sind damit kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Alle Informationen dieses Dokuments wurden nach bestem Wissen auf Grundlage der uns verfügbaren Daten erstellt. Eine zivilrechtliche Haftung kann diesbezüglich dennoch nicht übernommen werden. Hinweise auf konkrete Finanzinstrumente sind rein exemplarisch und keinesfalls als Empfehlungen im Sinne einer Anlageberatung zu verstehen. Eine Veröffentlichung der 7orca Asset Management AG.

de en

Disclaimer

Mit dem Inhalt unserer Website richten wir uns ausschließlich an professionelle Anleger im Sinn des § 31a Abs. 2 WpHG. Wir berücksichtigen daher nicht die für die Darstellung von Informationen für Privatkunden bestehenden Vorgaben des § 4 WpDVerOV. Damit sind die auf unserer Website aufgeführten Inhalte für Privatanleger nicht geeignet.

Unsere Website verwendet Cookies (siehe Button links unten), um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Nähere Informationen zum Einsatz von Cookies finden Sie auch in unseren rechtlichen Hinweisen.

Indem Sie sich mittels eines der nachfolgenden Buttons auf unsere Website begeben, bestätigen Sie, ein professioneller Investor im Sinne des WpHG zu sein und die rechtlichen Hinweise gelesen und verstanden zu haben.

Akzeptieren

de en